Maria-Theresia-Klinik: Newsdetails
Gerhard Polt erzählte den Ärzten "Neues vom Homo sapiens".
Chefarzt Prof. Dr. Dr. Tomas F. Hoffmann und Hausoberin Schwester M. Imelda Hillmeier freuten sich über Polts Auftritt.

Gerhard Polt: "Neues vom Homo sapiens"

Kabarettist bei der Ärztefortbildung in der Maria-Theresia-Klinik

Regelmäßige medizinische Fortbildungen sind für Ärzte ein Muss - in Form von so genannten CME-Punkten. Auch die Maria-Theresia-Klinik veranstaltet immer wieder Fortbildungen für ihre einweisenden Ärzte. Sie sind besonders beliebt, weil hier nach der Pflicht die Kür kommt. Heuer bestand die Kür aus einem Auftritt des Kabarettisten Gerhard Polt mit Szenen u.a. aus dem aktuellen Programm "Ekzem homo". Wie von seinen Auftritten gewohnt, betätigte er sich auch in der Maria-Theresia-Klinik als Menschensammler, der ein Abnormitätenkabinett deutscher Geschwätzigkeit und Engstirnigkeit öffnet, wenn er mit scharfem Blick den Egoismus und die Feistigkeit des heimischen Homo sapiens freilegt.

Das medizinische Programm hatten zuvor Oberärztin Dr. Carolin Orlitsch ("Neues aus der Schilddrüsenchirurgie") sowie die Leitenden Oberärzte Dr. Wolfgang Estaller ("Neues aus der colorectalen Chirurgie") und Dr. Florian Glass ("Neues aus der Rectumchirurgie") übernommen. Durch das Programm führte Chefarzt Prof. Dr. Dr. Tomas F. Hoffmann. Er war sehr erfreut über den großen Zuspruch seiner ärztlichen Kolleginnen und Kollegen.

zurück