Maria-Theresia-Klinik: Schilddrüsenchirurgie

Schilddrüsenchirurgie und Nebenschilddrüsenchirurgie

In der Regel mehrmals am Tag werden in der Maria-Theresia-Klinik Operationen an der Schilddrüse durchgeführt. Der mit Abstand häufigste Grund für einen chirurgischen Eingriff ist die knotige Vergrößerung des Organs (Kropf) - eine Erkrankung, die auf Jodarmut zurückzuführen ist und im jodarmen Bayern häufig vorkommt. Behandelt werden beispielsweise aber auch Schilddrüsenkarzinome oder Funktionsstörungen der Nebenschilddrüse. Die Operateure wenden ein sogenanntes Neuromonitoring des Stimmbandnerves an, damit dieser beim Eingriff geschont wird.

Die Maria-Theresia-Klinik ist ein zertifiziertes Kompetenzzentrum für Schilddrüsenchirurgie und Nebenschilddrüsenchirurgie.

Bei bestimmten Erkrankungen der Schilddrüse und der Nebenschilddrüse kann die minimal-invasive Chirurgie ("Schlüsselloch-Chirurgie") durchgeführt werden.